Erstsemester-Blog

Elisabeth Schindler (Ersti 2010) Elisabeth Schindler (Ersti 2010)  |  23. November 2010

Ausfall oder Anorak, das ist hier die Frage!

Liebe Studierende,

die Vorlesungen im BM 1 Grundlagen der Pädagogik fallen
krankheitsbedingt am Dienstag, den 23.11.2010 aus.
Darüber hinaus ist die Heizungsanlage ausgefallen und
die Hörsäle sind nicht nutzbar.

Herzliche Grüße, …

Mensch, so ein Zufall.

Aus einer anderen Nachricht:

“Zudem ist auch die Heizungsanlage defekt, sodass auch aus diesem Grund die Vorlesung hätte abgesagt werden müssen.”

Ich kann mir vorstellen, dass ein unbeheizter Vorlesungssaal nicht das Ultimum an Gemütlichkeit darstellt, aber ist es sinnig, dass wegen sowas gleich der gesamte Lehrbetrieb in diesen Räumlichkeiten eingestellt werden darf?

Angenommen, der Heizungsausfall wäre der einzige Grund gewesen (was ja legitim zu … [» weiter lesen]

Katharina Fischer (Ersti 2010) Katharina Fischer (Ersti 2010)  |  22. November 2010

Harte Arbeit

In letzter Zeit beobachte ich eine deutliche Verschärfung der geforderten Leistungen. Alle Erstsemester haben sich mittlerweile an der Uni eingelebt und es stehen bald die ersten Prüfungsleistungen an.
In Geschichte ist es zwar “nur” eine Einsendeaufgabe, die bei der Endnote keine große Gewichtung hat, aber sie wird bewertet. Außerdem sollte man den Zeitaufwand der hinter der Beantwortung einer solchen Frage steht nicht außer Acht lassen, 1-2 Stunden Recherchearbeit in der Bibliothek stehen auf jeden Fall auf dem Plan. Bleibt abzuwarten in welcher Note sich das ganze dann niederschlägt. Ich werde euch auf dem Laufenden halten :) [» weiter lesen]

Elisabeth Schindler (Ersti 2010) Elisabeth Schindler (Ersti 2010)  |  22. November 2010

Bilanz: Bewegter erster Monat :)

Nachdem nun ein Monat seit dem letzten Blogeintrag vergangen ist, hat sich doch entsprechend einiges getan, das einer Erwähnung wert ist.

So langsam habe ich meinen Weg in den Studienalltag gefunden, auch wenn anfangs so vieles fremd und neuartig war. Inzwischen…

  • verlaufe ich mich nicht mehr auf dem Campus
  • habe ich Mensa und Cafeteria erfolgreich “bespeist” (Preiselbeer-Camembert!!)
  • weiß ich, wo man die blauen Scheine herbekommt, haha
  • kenne ich den Uni-Copyshop und der Uni-Copyshop mich
  • habe ich eine Woche außeruniversitär in der Ukraine verbracht und im Nachgang gelernt, was es heißt, die Inhalte einer ganzen Woche innerhalb von zwei Tagen alleine
  • [» weiter lesen]

Julia Albrecht Julia Albrecht  |  21. November 2010

Chapter 3 … finally ^^

Okay people, it’s finally time for another update. I’m assuming you have all been waiting for it for too long now.

First of all, I have to apologize. When I started reading other blogs a couple of months ago and saw that it sometimes took the authors a certain period of time to write the next entry, I was getting a bit disappointed. I couldn’t understand why it was that hard to just write once or twice a week. DUUUH!

Big mistake, Julia!
I’ve been in Oldenburg for 5 weeks now, 4 weeks of university, and I wish each day … [» weiter lesen]

Dennis Onnen (Ersti 2009) Dennis Onnen (Ersti 2009)  |  15. November 2010

Der knifflige §823 BGB

Soo, ja ich möchte mal einen kleinen Einblick in die letzte Übung zum BGB geben.

Und zwar haben wir, wie immer, einen Fall bearbeitet. In diesem ging es um einen Autounfall, der von Person A schuldhaft verursacht wurde. Person B erleidet dabei Verletzungen, verliert für kurze Zeit das Bewusstsein und wird ins Krankenhaus gebracht. Irgendwo in dieser Zeit geht ein Ring von ihm verloren und nun fordert er Ersatz für diesen Ring.

Das war der Fall. Und wer jetzt schon etwas BGB hatte oder kurz den Paragraphen aufgeschlagen hat und gelesen hat, der würde wahrscheinlich wie ich denken und sagen … [» weiter lesen]

Tobias Koch Tobias Koch  |  14. November 2010

Dreamteam WiWi / Mathe

Halli Hallo Hallöchen,

(Bitte nicht auf Rechtschreibung achten)

ich meld mich mal wieder aus meinem kleinen Hock, vom meinem Schreibtisch im künstlichen Licht einer Energiesparlampe. Zunächst habe ich es endlich geschafft meinen Stundenplan aufzuräumen, sodass ich nicht mehr, wie im letzten beitrag beschrieben, 12 Stunden Uni am Kopf haben muss. Das ist schließlich doch etwas sehr hart.

Mein neuer Plan sieht vor, dass ich abends gar nicht mehr bis 20 Uhr da sein muss. Schöner noch; das längste war ich offiziell in der Uni bin beschränkt sich auf 14 Uhr, allerdings muss ich den Mittwoch nun auch um 8 Uhr … [» weiter lesen]

Kristina Kasse Kristina Kasse  |  11. November 2010

grauer Tag

Hallo ihr Lieben,

was ein grauer und verregneter Tag heute. Da fehlt mir wirklich jegliche Motivation. Zwischen Politischen Theorien und Technikphilosophie sehe ich nicht wirklich einen Sonnenstrahl. Eventuell darin, dass bald Wochenende ist, aber da liegt denn auch wieder eine Menge Arbeit an.

Zumindest schmeckt der Glühwein schon wieder besonders gut und dann kann man sich den einen oder anderen Abend davon ja mal ein Gläschen gönnen.

Jetzt werde ich mal zum PowerGym gehen und anschließend eine schöne Runde schlafen :) .

Ich wünsche Euch allen einen angenehmen Freitag und einen guten Start ins Wochenende!… [» weiter lesen]

Jessica Köske (Ersti 2009) Jessica Köske (Ersti 2009)  |  11. November 2010

“Wolfgang malt drei nasse Dosen!”

“Versuchskaninchen” für eine Doktorarbeit

Im Haus des Hörens führt Ania Warzybok Versuche zu Sprachverständlichkeitsmessungen durch. Dabei wird getestet wieviel noch verständlich ist bei verschiedenen Nachhallzeiten.

Ich habe mich einfach mal bereit erklärt als Testperson zur Verfügung zu stehen. So saß ich dann mit Ania am Mittwoch eine Stunde in einem Raum und habe über Kopfhörer versucht so viel wie möglich von immer gleich aufgebauten Sätzen (eben wie “Wolfgang malt drei nasse Dosen.”) zu verstehen.

“Es ist völlig normal, dass du manchmal gar nichts verstehst.” versicherte mir Ania. Trotzdem habe ich immer krampfhaft überlegt, was die Stimme wohl gesagt haben könnte, … [» weiter lesen]

Dennis Onnen (Ersti 2009) Dennis Onnen (Ersti 2009)  |  10. November 2010

Ganz ohne Mathe…

…geht es in diesem Studiengang auch nicht :D . Auch wenn das so mancher behaupten mag, komplett um Mathe kommt man nicht herum.

Das konnte/musste jeder von uns in der Vorlesung „Einführung in die Volkswirtschaft“ erkennen. Jetzt kommen wieder so tolle Sachen wie Ableitungen, Graphen etc. Momentan sieht es aber halb so wild aus. Wer einen Mathe LK besucht hat, der sollte überhaupt keine Probleme damit haben und wer im Grundkurs war bzw. mit Mathe nicht so gut kann, der kann ja auch noch die Veranstaltungen „Mathe für Ökonomen“ oder „Techniken der volkswirtschaftlichen Analyse“ zusätzlich besuchen. Hier kann man auch noch … [» weiter lesen]

Katharina Fischer (Ersti 2010) Katharina Fischer (Ersti 2010)  |  8. November 2010

Veni, Vidi, Vici

Latein und Geschichtsstudium sind zwei Dinge die anscheinend untrennbar zusammengehören.
Vorige Woche wurde uns in einem Seminar lang und breit erklärt, wer alles Latein nachmachen muss und wie. Ich gehöre zwar zu den (wenigen) Glücklichen, die ihr großes Latinum schon während der Schulzeit gemacht haben, aber das ist nun auch schon zwei Jährchen her.
Nun mache ich mir etwas Sorgen, ob man Geschichte auch mit dem Rest übriggebliebenem Schulwissen bewältigen kann?!
Auf jeden Fall sollte man gewisse Grundkenntnisse mitbringen, den Antike und Mittelalter gänzlich ohne lateinische Vorkenntnisse zu überstehen, scheint mir eine große Herausforderung. Auch wenn ich an die großen, … [» weiter lesen]