Erstsemester-Blog

Jacquline Christin Schau (Ersti 2011) Jacquline Christin Schau (Ersti 2011)  |  27. November 2011

Lesen, lesen und nochmal lesen

Ja, wenn man eine Geisteswissenschaft studiert, sollte man schon Spaß am Lesen haben. Man liest wirklich viel im Studium und zwar manchmal weniger manchmal gut zu verstehende Fachbücher.
Zum Beispiel soll ich bis morgen gut 50 Seiten lesen. Das hört sich nicht grad viel an, aber nur wenn man das Lesen eines Fachbuches mit dem eines Romans gleichsetzt. Denn tatsächlich brauch man wesentlich länger, wenn man ein Fachbuch vor Augen hat und der Text muss nicht mal schlecht verständlich sein. Die meisten Studienbücher sind schon so geschrieben, dass man alles darin als Studienanfänger versteht, nur muss sich das alles auch … [» weiter lesen]

Annika Schimmelpfennig (2011) Annika Schimmelpfennig (2011)  |  26. November 2011

Und sonst so …?

Tja, dies ist ja nun eigentlich ein Blog für Studieninteressierte, die wissen wollen, wie es denn so ist, als Student/in. Ich rufe hiermit mal alle mitlesenden Studieninteressierte dazu auf, Fragen zu stellen!

Wir hier beim ErstiBlog haben ja schon ausreichend über die Fächer, Anfangsprobleme und Partymachen berichtet – auch der Alltag ist nach 4 Wochen bereits eingekehrt und wir müssen uns alle noch auf das neue Lernpensum einstellen. Ich zumindest. So nach fast 2 1/2 Jahren “Pause” hat mich die schiere Masse an Stoff einfach umgehauen. Kurzfristig hatte mich eine kleine Panik übermannt, doch dann hatte ich kurzerhand Mathe aus … [» weiter lesen]

Alexandra Wolf (Ersti 2011) Alexandra Wolf (Ersti 2011)  |  24. November 2011

Deo est

Deo est – Gott ist oder Gott existiert

Deo bedeutet Gott und nimmt in diesem Satz als Nominativ Singular die Stelle des Subjektes ein während est als 3.Form Singular des Wortes esse (sein oder existieren) im Präsens die Aufgabe des vollwertigen Prädikates übernimmt.

So ein kurzer Satz und so eine lange Analyse. Nun stellt euch mal vor wie lang so eine Analyse ausfällt, wenn ihr einen ganzen Text übersetzen müsst! Besonders schwierig finde ich es, wenn ich Sätze und Texte übersetzen soll, die so gar nichts mit meinem Leben zu tun haben, denn der oben genannte Satz ist bisher der … [» weiter lesen]

Angela Westphal (Ersti 2011) Angela Westphal (Ersti 2011)  |  23. November 2011

Fragebogen – Der Königsweg in der empirischen Sozialforschung?

Das ben genannte Modul ist der Knaller! Ich glaube, neben dem PB 49 – Hören-Lernen-Inklusion, ist es das spannenste Modul was ich dieses Semester belegt habe.

Zugegebener Maßen, mit der Vorlesung kann ich nicht viel anfangen. Das liegt jedoch nicht am Stoff, auch nicht am Dozenten nur an der Art, wie unser Dozent das Wissen vermittelt. Ich bräuchte erst Mal die Fakten, aber die kommen nicht deutlich rüber, oder ich schnall es einfach nicht… Stattdessen erklärt uns Prof. Dr. Speck die Fakten anhand von Beispielen, bzw. eigenen Erfahrungen. An sich eine gute Sache, aber wie gesagt, mir fehlen zuerst die … [» weiter lesen]

Jens Hessels (Ersti 2011) Jens Hessels (Ersti 2011)  |  22. November 2011

Das schwarze Brett

Scheinbar gibt  es auch noch ältere Mitstudenten! Oder man sucht andere Dinge in der Uni… :D :D :D :D :D

[» weiter lesen]

Jens Hessels (Ersti 2011) Jens Hessels (Ersti 2011)  |  22. November 2011

Alltag

Mittlerweile ist vollkommener Uni-Alltag eingekehrt. Und ich finde es super! Es ist anders, als man sich das vor seinem Studium vorgestellt hat. Mehr Arbeit, aber auch viel mehr Freiheiten, die ich auch nutze. Ich glaube, dass ich sehr entspannt an alles rangehe – was aber nicht heißt, dass ich nichts mache. Da verbringt man gerne Stunden in der Bibliothek oder rechnet Aufgaben nach. Einzig in der Ökonomischen Bildung scheint noch nicht so viel nachzuarbeiten, was mich ziemlich verwirrt.

Im allgemeinen schwanke ich in den Veranstaltungen zwischen über- und unterfordert und  zwischen Begeisterung und Langeweile. Und das in allen Variationen. So … [» weiter lesen]

Angela Westphal (Ersti 2011) Angela Westphal (Ersti 2011)  |  22. November 2011

Ist das schon der Alltag?

Die vierte Vorlesungswoche hat heute begonnen und ich habe das Gefühl mich bereits jetzt im Unitrott zu befinden. Ist das wirklich alles gewesen? Nur drei Wochen und schon ist alles … “normal”? Oder liegt es daran, weil ich das Studentinnenleben bereits kenne?

Aber was erwarte ich denn auch? Die Vorlesungen werden gehalten, die Seminare laufen, die Mensa sättigt und die Bibo informiert. Kontakte, die hoffentlich das Studium überdauern und gerne danach noch bestehen dürfen, sind geknüpft und alles Organisatorische wurde geklärt. Der Stundenplan steht und “passt” (mehr, oder weniger), die Mensa-App informiert über den jeweiligen Speiseplan, die Räumlichkeiten müssen nicht … [» weiter lesen]

Jacquline Christin Schau (Ersti 2011) Jacquline Christin Schau (Ersti 2011)  |  21. November 2011

Zwichen Stress und Spaß

Hey zusammen,
tut mir leid,dass mein letzter Blog schon so lange her ist, aber ich war am Wochenende total in Eragon Band 4 vertieft. Wo wir auch gleich beim Thema wären: Hobbys bzw. Freizeit. Ich hab ja keine Ahnung wie das andere so machen, aber ich hab so gut wie alle Freizeitaktivitäten aufs Wochenende geschoben. Der Grund dafür ist ganz einfach der Zeitmangel. Montag bis Mittwoch hab ich nämlich fast durchgängig bis zum späten Nachmittag, Mittwochs sogar bis 20 Uhr Uni. Bis ich dann zu Hause bin ist es teilsweise halb zehn und dann fall ich auch nur noch todmüde … [» weiter lesen]

Annika Schimmelpfennig (2011) Annika Schimmelpfennig (2011)  |  20. November 2011

Wochenendeeee!!!

Alter Falter geht die Zeit schnell rum! Unglaublich, jetzt fängt bald die vierte Woche Uni an … Aber gut, das im Moment Wochenende ist, welches in meinem (neuen) Stundenplan (jetzt ohne Mathe) schon Donnerstag Mittag beginnt :-)

Das haben wir auch gleich ausgenutzt, denn letzten Donenrstag fand die “Night of the Profs” statt und ein paar neugewonnene Freunde und Altbekannte meinerseits wollten dann die Gelegenheit nutzen, mal zusammen zu feiern. Also rasch die Karten gekauft und angefangen zu planen, wer wann wo sein wird, damit man zumindest gemeinsam startet. Hat natürlich nicht funktioniert XD.

Beim Bänzel-Abholen grad so noch getroffen, meine … [» weiter lesen]

Linda Scheffler (Ersti 2011) Linda Scheffler (Ersti 2011)  |  17. November 2011

Flat hunting, funny games and confusing lectures!

Entschuldigt mein langes Abtauchen! Ich war sowohl mental als auch aktiv mit der WG-Zimmer-Suche beschäftigt, welche mich ganz schön viel Zeit und noch mehr Nerven gekostet hat… Ist gar nicht mal so einfach, etwas Passendes zu finden – und dieses Zimmer dann auch noch zu bekommen. Durch den doppelten Abitur-Jahrgang und den Wegfall der Wehrpflicht herrscht hier gerade akuter Wohnungsmangel. Die Suche nach einem Wohlfühl-Heim fühlt sich regelrecht wie eine Schlacht an! Aber GLÜCKLICHERWEISE habe ich eben vor zwei Stunden die erlösende Zusage einer superlieben WG bekommen (ich wär euch so gerne knutschend um den Hals gefallen :-D ). Ich bin … [» weiter lesen]