Erstsemester-Blog

Annika Schimmelpfennig (2011) Annika Schimmelpfennig (2011)  |  29. Februar 2012

Wattwürmer und Muschelschalen

Die 16. Woche Uni am Stück ist angebrochen … und man merkt, es schlaucht doch sehr, wenn man nicht mal ein, zwei Wochen ein wenig Ruhe hat. Okay, Weihnachten hatten wir auch kurz Pause … aber wie gesagt, wir sind k.o. Und es folgen noch eineinhalb Wochen Fauna, sowie 6 Wochen lang 2x/Woche Chemiepraktikum, das fließend bereits ins Sommersemester übergeht.

Und ja, ich habs geschafft: Einige Tage musste ich zittern und bangen, doch nun steht endlich fest: ich habe Chemie bestanden! Juhu, ich hatte schon so richtig Schiss. Zwar nur knapp, aber durch ist durch. Und diese eine weniger tolle … [» weiter lesen]

Linda Scheffler (Ersti 2011) Linda Scheffler (Ersti 2011)  |  28. Februar 2012

Die RPO-Reise

RPO – Research Paper Outline… genau, das dachte ich auch, als ich das Anfang des Semester zum ersten Mal hörte! ;) Es handelt sich quasi um die minimale Form einer Hausarbeit. Eine normale Hausarbeit geht über 10-15 Seiten, das RPO verlangt gerade mal ein bis zwei. Man schreibt auch keine wirkliche Hausarbeit, sondern man nur so als ob – strange, oder? o.o Aber ich finde, das ist eine ganz gute Übung bevor die richtig fetten Hausarbeiten auf uns zu kommen! Man schreibt quasi sowas wie “Jetzt würde ich Theorie XY erläutern, um das Problem AB zu veranschaulichen…”

Die letzte Zeit traf … [» weiter lesen]

Annika Schimmelpfennig (2011) Annika Schimmelpfennig (2011)  |  26. Februar 2012

Modulbewertung Teil 3: Allgemeine Biologie

Freitag war also vorerst die letzte Prüfung. Und ich muss sagen, dass die gar nicht so schwer war. Bestehen kann man sie sicher, wenn man die Tutorenzettel alle fleißig mitgemacht hat und sich ein wenig für die Materie interessiert. Die ganzen wirklich fiesen Fragen wurden nicht gestellt. Ich hätte z.B. ein Problem gehabt, wenn nach den ganzen Erdzeitaltern gefragt worden wäre, wann ein Massenaussterben stattfand und wann eine Artenexplosion und warum. Es gab viele Ankreuzaufgaben und auch der Biologie-Didaktik-Teil war genau DAS, was sie gesagt hatte, was drankommt: “So, wäre ich jetzt Frau Gerlach, hätte ich hier einen roten Punkt … [» weiter lesen]

Annika Schimmelpfennig (2011) Annika Schimmelpfennig (2011)  |  22. Februar 2012

Tiefschlag

Autsch, das war grad nicht “dirty in die Fresse”, um den Baku-Juroren Stafan Raab zu zitieren, das war ein regelwidriger Tierfschlag in die wichtigsten Ecken. Vornehmlich getroffen: Moral, Motivation, Lebenslust.

Die Chemie-Klausur hat mir den Rest gegeben. Hab echt viel getan, fühlte mich gut vorbereitet. Wir hatten ab 12 noch in der Bibo gelernt, bis 18 Uhr. Mit Pausen natürlich, alles ganz locker und gechillt, die “Vokabeln” abgefragt und die Verfahren fleißig auswendig gelernt.

Aber irgendwie … die Klausur war einfach mies. Es kam genau das dran, bei dem ich mir unsicher war, genau DAS Verfahren, was ich mir nicht … [» weiter lesen]

Annika Schimmelpfennig (2011) Annika Schimmelpfennig (2011)  |  21. Februar 2012

Ferienkurs: Kickboxen

Über das umfangreiche Sportangebot der Uni hatte ich ja schon kurz geschrieben und immer mal wieder erwähnt. Jetzt habe ich mich dazu entschlossen, mal einen Kickboxen-Kurs mitzumachen.

Ich hatte ein wenig Muffensausen, weil ich früher zwar viel Sport gemacht habe, aber inzwischen sich meine sportlichen Aktivitäten auf das mehr oder weniger erzwungene Rückenfit und das Herumscheuchen von Kindern in der Turnhalle beschränken. Aber wie sich herausstellte, war ich gar nicht so schlecht. Natürlich waren einige dabei, die schon vorher Kurse belegt hatten, aber die Trainerin (war mir recht wichtig, dass es eine SIE ist), hat uns nach dem Aufwärmen kurzerhand … [» weiter lesen]

Annika Schimmelpfennig (2011) Annika Schimmelpfennig (2011)  |  20. Februar 2012

Modulbewertung Teil 2: ZooBot

Phew, 2/5 Klausuren sind geschafft. Heute Morgen war also Botanik dran und damit die zweite Klausur des Moduls “Zoologisch-Botanische Anfängerübungen” – ein Pflichtmodul, liebe Studieninteressierte. Da kommt ihr nicht drum rum. Ist auch gar nicht nötig, sich zu drücken. Erst mal das wichtigste, ich lebe noch, besser, das war die leichteste Klausur meines Lebens.

Aber von Anfang an: Das Modul Zoobot ist in zwei Teile geteilt, 7 Wochen Zoologie, Klausur, 6 Wochen Botanik, Klausur. Jede der Klausuren zählt 50%. Zoologie war genau das, was ich vom Biostudium erwartet hatte: extrem viel Input in extrem kurzer Zeit, wir lernen etwas über … [» weiter lesen]

Annika Schimmelpfennig (2011) Annika Schimmelpfennig (2011)  |  17. Februar 2012

Modulbewertung Teil 1: Spanisch 1

So, habe gerade drei Minuten Luft zwischendurch, um mich aus dem Unterlagenchaos zu melden. Die erste Semesterendprüfung ist überstanden: Spanisch. Zeit, eine Bilanz zu ziehen und das Modul Revue passieren zu lassen.

Ich hatte Spanisch mit dem Ziel angefangen, mal ein Praktikum in Spanien oder Mittelamerika zu machen und mal etwas anderes zu machen als Naturwissenschaften. Denn eigentlich macht mir Sprachen lernen schon ziemlich Spaß. Neben Englisch und Französisch in der Schule hatte ich in der Oberstufe auch ein halbes Jahr Italienisch (leider wurde das gecancelt) und nebenher lerne ich immer wieder ein wenig Polnisch, da mein Mann und seine … [» weiter lesen]

Linda Scheffler (Ersti 2011) Linda Scheffler (Ersti 2011)  |  17. Februar 2012

It’s over now… wait – is it?!

Es iiiiiiiist soweit… Die Vorlesungszeit des ersten Semesters ist vorbei! :-O Ich blicke auf dreieinhalb spannende und aufregende, aber auch chaotische und emotionale Monate zurück.

Ich kam Mitte Oktober hier nach Oldenburg, ohne jemals die Stadt oder Leute von hier kennengelernt zu haben. Ich war alleine und wohnte mit 14 mir fremden Personen zusammen, die mir alle mehr oder minder sympathisch waren. Ich kam jedoch ohne jegliche Furcht hierher, da ich zehn Monate im Ausland und es somit bereits gewöhnt war, weit weg von Freunden und Familie zu leben (naja “weit”… 260km).


Schon vor der Orientierungswoche lernte ich die ersten Mit-Erstis der Anglistik … [» weiter lesen]

Jessica Köske (Ersti 2009) Jessica Köske (Ersti 2009)  |  16. Februar 2012

Stress pur!

Ich melde mich auch mal wieder…. das fünfte Semester entpuppte sich als echter Stresstest. Zunächst fielen die Sommersemesterferien fast komplett weg aufgrund von Praktika, am Ende wurde ich auch noch operiert und war 4 Wochen krank geschrieben und dann ging das Semester auch schon los…

Neben Geochemie, habe ich auch noch Mikrobiologie und die Projektstudie Umweltanalytik belegt. Geochemie ist ein echter Segen, aber in Mikrobiologie fehlt den Uwis das Vorwissen der Biologen und in Umweltanalytik das Vorwissen der Chemiker. Zusätzlich zu den Vorlesungen, Praktika und Protokollen im Semester, hieß es dann auch noch das fehlende Vorwissen nachzuholen.

Natürlich ist alles … [» weiter lesen]

Linda Scheffler (Ersti 2011) Linda Scheffler (Ersti 2011)  |  13. Februar 2012

Lasset die Korken Knallen, oh ihr armen Schäd… ääh, Prüflinge!

Hoppala… Schon wieder so viel Zeit vergangen? Wir haben schon DIE LETZTE VORLESUNGSWOCHE?! BITTE WAS???!… Ruckizucki wie ein Mucki ging das aber jetzt! Die ersten Tests sind geschrieben und ich muss sagen: von “YIPPIIIEEEH” bis “HEILIGE KANONENSCHE***E” ist das Spektrum reicht weit gefasst! Der Test für Fachdidaktik war… seltsam und unerwartet und ganz anders als der Übungstest, den wir kurz vorher als Beispiel (na wat’n Beispiel!) bekommen hatten. Durch die Reihen ging in etwa dieses Gefühl (eigentlich nicht nur in etwa, sondern GENAU DAS):


(Quelle: http://www.ragetrolling.com/var/albums/I%20Studied%20Last%20Night.jpg?m=1320240239)

Von manchen Begriffen hatte man bisher noch nichts gehört, weder in den Vorlesungen … [» weiter lesen]