Erstsemester-Blog

Jacquline Christin Schau (Ersti 2011) Jacquline Christin Schau (Ersti 2011)  |  11. Februar 2012

Außerschulisch? Was macht man damit später?

Eine der ersten Fragen, wenn man sagt, dass man zwei Geisteswissenschaften gerade nicht auf Lehramt studiert, ist: Was kann man später damit machen oder kriegt man da überhaupt einen Job?
Diese Frage ist durchaus berechtigt, aber mit ziemlich vielen Vorurteilen belegt.
Tatsächlich bietet das Studium der Geisteswissenschaften viele Chancen, da man in sehr vielen verschiedenen Bereichen arbeiten kann z.B.:
- Archiv
- Bibliothek
- Museum
- Journalismus
- Verlagswesen
- usw.
Möchte man jedoch in der Forschungs arbeiten ist es schon wesentlich schwieriger ein Job zu bekommen, da man sehr hohe Anforderungen erfüllen muss. Unter anderm sehr gute Noten und … [» weiter lesen]

Alexandra Wolf (Ersti 2011) Alexandra Wolf (Ersti 2011)  |  8. Februar 2012

First Exam II

Ich möchte wütend sein und mich ärgern – so wie die anderen. Doch eigentlich bin ich einfach nur traurig…

Nach monatelangem Kopfschütteln und Fragezeichen über meinem Kopf hatte ich es doch endlich begriffen! Ich war so stolz auf mich, dass ich unter all dem Fach-Chinesisch endlich eine Art Linie fand, die für mich Sinn ergab.

Doch als ich nach der Prüfung aus dem Raum schlurfe und noch ein paar Minuten davor stehenbleibe, wiederholt sich die selbe Szene immer und immer wieder: Jemand gibt seinen Test ab und kommt heraus. Erster Satz: “Man, war das Sch****!” Zweiter Satz: “Wisst ihr, was … [» weiter lesen]

Jens Hessels (Ersti 2011) Jens Hessels (Ersti 2011)  |  8. Februar 2012

Lernspaß

Ich tauche mal aus meinem großen Papierhaufen auf und melde mich zurück:  Moin Moin!

Die letzten 1,5 Vorlesungswochen sind angebrochen und der Lernspaß hat mich überkommen.  Gut, Spaß sieht anders aus. Aber da muss man durch. Und so kämpfe ich mich täglich durch Vorlesungsaufzeichnungen, Skripte (die in der ökonomischen Bildung auch liebevoll “Bausteine” genannt werden), Versuchsprotokollen, Folien,  Ausarbeitungen und und und…

Doch ich bin motiviert! Immerhin hab ich mir die Module ja selbst ausgesucht. Außerdem habe ich mir selbst ein Lernplan erstellt, indem ich mir jeden Tag ein Lernpensum vorgegeben habe. Immherin komme ich bis jetzt gut zurecht und bin … [» weiter lesen]

Alexandra Wolf (Ersti 2011) Alexandra Wolf (Ersti 2011)  |  8. Februar 2012

First Exam I

Heute ist DER große Tag. Oder nur ein großer Tag?!

Naja, ist ja auch egal. Wichtig ist, dass ich heute meine allererste Prüfung an der Universität schreibe und irgendwie weiß ich nicht so recht, wie ich das finden soll…

Auf der einen Seite bin ich aufgeregter als ich es damals in der Schule war. Schließlich zählt diese Prüfung wesentlich mehr und ich weiß ja auch noch gar nicht, wie das alles laufen wird und überhaupt…

Auf der anderen Seite bin ich auch ruhiger als damals. Ich habe doch schließlich schon viel Schwierigeres bestanden und es ist nach einer Stunde ja auch … [» weiter lesen]

Annika Schimmelpfennig (2011) Annika Schimmelpfennig (2011)  |  6. Februar 2012

Kleiner Piepmatz

Es gibt schon erstaunliche Dinge. Zum Beispiel die Tatsache, dass die Unpünktlichkeit Oldenburger Busse (speziell der Linie 303) die Unpünktlichkeit der deutschn Bahn noch bei Weitem übertreffen kann (das ist inzwischen so extrem, dass ich gar nicht mehr auf den Haltestellenplan schaue – der Bus nach Plan kommt eh nicht).

Auch die Tatsache, dass während der Winterzeit die Raumtemparaturen in den Tutorenräume wesentlich höher ist, als im Frühjahr, Herbst – und oft auch Sommer. Heute sah ich neben dem Tutor noch vier weitere Menschen im T-Shirt (!!!!) in den Räumen sitzen.

Aber neben dem unheimlichen fiesen Wetter (gaukelt uns erst … [» weiter lesen]