Erstsemester-Blog

Alexandra Wolf (Ersti 2011)Alexandra Wolf (Ersti 2011)  |  24. November 2011, 18:16

Deo est

Deo est – Gott ist oder Gott existiert

Deo bedeutet Gott und nimmt in diesem Satz als Nominativ Singular die Stelle des Subjektes ein während est als 3.Form Singular des Wortes esse (sein oder existieren) im Präsens die Aufgabe des vollwertigen Prädikates übernimmt.

So ein kurzer Satz und so eine lange Analyse. Nun stellt euch mal vor wie lang so eine Analyse ausfällt, wenn ihr einen ganzen Text übersetzen müsst! Besonders schwierig finde ich es, wenn ich Sätze und Texte übersetzen soll, die so gar nichts mit meinem Leben zu tun haben, denn der oben genannte Satz ist bisher der einzige, der im Sprachkurs „Latein für Theologen“ gefallen ist und wirklich etwas mit Theologie zu tun hatte. Bisher geht es immer eher um Marcus Tullius (wer auch immer das war), seinen Bruder Quintus und ihren guten Freund Atticus, die nichts zu tun haben außer stundenlang spazieren zu gehen und sich dabei über kleine hölzerne Brücken, idyllisch gelegene Inselchen, schön angelegte Landhäuser und ihre Gärten und natürlich über die Philosophie der Römer und Athener zu unterhalten. Am besten in dieser Reihenfolge und das Schwierigste zuerst.

Aber hey, ich muss hier natürlich ebenso sagen, dass ich einen echt tollen Lehrer habe, der zwar manchmal etwas länger braucht um eine gestellte Frage zu verstehen, der aber eine Engelsgeduld hat! :)

Ebenso erwähnt sei meine super tolle Nachhilfelehrerin Naemi, die sich mehrmals die Woche mit mir hinsetzt, Verbformen und Deklinationen wiederholt und Übersetzungsunterstützung gibt. Danke, du bist klasse! :)

Zum Schluss sei gesagt, dass, wer Latein nicht in der Schule hatte und sich dann einfach so in ein Theologiestudium stürzt, erleben wird, dass die alte Sprache der Antike eben doch noch nicht so ganz tot ist. Ob das nun positiv oder negativ zu bewerten ist hängt vom Betrachter und von der Situation ab ;)

 

Deo est – God is or God exists

Deo means God and takes the place of the nominative singular in this sentence – est is the 3.form singular of the word esse (to be or to exist) in the present and has the part of the full-fledged predicate.

Such a short sentence and such a long analysis. Now imagine how long the analysis of a whole text might be! In my opinion it´s especially difficult when you have to translate sentences and texts which doesn´t have anything to do with your life at all. I say that because the above-named sentence has been the only one mentioned in the whole language course “latin for theologians” so far which has something to do with theology. So far we only have spoken about Marcus Tullius (whoever that had been), his brother Quintus and their good friend Atticus and they have nothing to do but taking long walks and talking about small wooden bridges, idyllic located islands, pretty country cottages and their gardens and of course about the philosophy of Rome and Athens. In that order and the most difficult theme first, please.

But hey, I also have to say that I have a really good teacher who needs sometimes some time to understand a question but who has an endless patience! :)

Also I want to mention my awesome tutor Naemi who sits down with me some times a week, repeats verb forms and declensions and gives assistance in translation. Thank you, you are a star! :)

At the end let me say that everyone who hadn´t had latin in school and rushes into studies of theology will experience that the old language of the ancient world isn´t as dead as you might think. If that is positive or negative depends on the point of view an the situation. ;)

4 Kommentare zu “Deo est”

  1. Chris

    Zumindest wird Dir diese Sprache eines Tages unvermutete Türen öffnen, glaube ich.
    Also: ich bin mir fast sicher ;-)

  2. Jacquline Christin Schau (Ersti 2011)

    Oh ja, Latein ist eine tolle, tote bzw. halb lebendige Sprache. =D
    So ein Pech, dass man Latein nicht schon in der Schule gemacht hat…..

  3. Dennis

    Latein hat viel gemeinsam mit der polnischen Sprache ;) . Man dekliniert auch jedes Subjekt.

    Nehmen wir Steffen, dann haben wir die 7 Faelle

    Steffen
    Steffena (Genitiv)
    Steffena (Akkusativ + Lebendig)
    Steffenowi (Dativ)
    Steffenem (Instrumentalis)
    Steffenie (Lokativ + Vokativ)

    dwaj Steffenowie (Nominativ + Vokativ Plural)
    dwoch Steffenow (Akkusativ + Genitiv Plural)
    dwoma Steffenami (Instrumentalis Plural)
    Steffenom (Dativ Plural)
    Steffenach (Lokativ Plural)

    Jetzt soll noch einer sagen, Latein waere schoen ;) . Und Polnisch wird wenigstens noch aktiv von mehr als 50 Millionen Menschen gesprochen, was man von Latein nicht behaupten kann ;) ;).

  4. Alexandra Wolf (Ersti 2011)

    LOL :D