Erstsemester-Blog

Dennis Onnen (Ersti 2009)Dennis Onnen (Ersti 2009)  |  19. November 2009, 23:13

Über Sinn und Unsinn des Bildungsstreiks

Nun ist er auch in Oldenburg angekommen. Seit heute Nachmittag befindet sich auch die Uni Oldenburg im Streik.  Der Audimax ist besetzt und Proteste auf der Straße haben auch statt gefunden. Darunter eine Blockade der Kreuzung vor der Uni.

Das heißt für mich :“ ICH KANN AUSSCHLAFEN“.

Naja das aber auch das einzige Positive daran. Ich finde, dass das Hörsaalbesetzen irgendwie doch das eigentliche Ziel verfehlt. Es schadet uns Studenten doch irgendwo mehr, als das wir die Politik unter Druck setzen. Vorlesungen finden nicht statt und am Ende gerät man nur im Verzug mit seinen Lernstoff. Das macht es ja nicht zum Problem der Politik. Ok, eine Vorlesung kann man schon verkraften. Aber  wenn sie Dienstag weiterhin besetzen, dann gehen gleich drei Vorlesungen in den Jurafächern flöten. Toll -.- . Naja so weit will ich mal nicht denken.

Aber bitte nicht falsch verstehen;-). Das einiges nicht tragbar ist, ist klar. Aber man muss sich schon anders Gehör verschaffen und nicht sich selber den letzten Rest an Bildung nehmen. Man sollte lieber raus auf die Straße gehen oder zum Landtag fahren und dort einen Sitin veranstalten. Nicht Hörsäle einfach besetzen.  Es lastet einen nur mehr Arbeit auf, als man eh schon hat.

Naja mal sehen was draus wird.

Zum Abschluss vielleicht noch zwei Seiten:

http://www.oldenburg-brennt.de/

http://www.asta-oldenburg.de/

Ein Kommentar zu “Über Sinn und Unsinn des Bildungsstreiks”

  1. Oldenburg brennt » Blog Archive » Medienspiegel

    [...] Studentische Meinungen zum Protest vom Erstsemester-Blog 2009 – Artikel 1, Artikel 2 [...]