Erstsemester-Blog

Elisabeth Schindler (Ersti 2010)Elisabeth Schindler (Ersti 2010)  |  10. Dezember 2010, 21:37

Sprachverwirrmich

Dawaj, my gawarim pa-russkij sejtschas;)

Inzwischen bin ich mir bewusst geworden, dass ich mit meiner Entscheidung, im ersten Semester parallel Russisch und Arabisch neu zu beginnen, nicht das Ultimum an Weisheit bewiesen habe. Russisch ist mein Zweitfach und nimmt dadurch natürlicherweise viel Zeit in Anspruch, während Arabisch eine mega komplexe Sprache ist, die man eben nicht so nebenbei lernt. Aber ich bleibe bissig, denn bei Sprachen meldet sich mein Ego zu Wort “Jetzt erst recht…” und streckt mir herausfordernd die Zunge raus.

Wenn ich könnte, würde ich momentan nichts anderes machen als mich Russisch zu widmen. Nach einem Motivationshänger vor wenigen Wochen habe ich mich gefragt, woran liegt? Und ich kam zu dem Schluss, es ist nicht das Was, sondern das Wie. Der Knackpunkt bei einer Fremdsprache war für mich schon immer der Anwendungsbezug… Unterricht selbst ist nur die Grundlage, für mich aber nicht genug. Zuerst bei Englisch und später bei Rumänisch, es war immer das gleiche Schema: Filme, Musik, Songtexte, short news… spielerisch hielten neue Vokabeln Einzug in meinen Kopf, Lieder lockerten die Zunge und die Sprachhemmung… Wort für Wort, Schritt für Schritt. Das gleiche habe ich mir also nun für Russisch verschafft um die Karre wieder zum Laufen zu bringen – alles eben genannte, plus diesmal auch Youtube als Quelle unendlicher Inspiration…

Seither läuft es wieder wie am Schnürchen, besser sogar. Ich sollte mir vielleicht langsam überlegen, auch für Empirische Sozialforschung irgendnen Alltagsbezug herrzustellen, da schleift mein Elan nämlich etwas… :P

Sollte sich jemand für den Arabisch-Kurs im PB  interessieren: Nur zu, es ist eine absolut interessante Spache – aber seid darauf gefasst, dass es wirklich alles andere als easy ist und sich in einem eher stressigen Semester nicht als das Sahnehäubchen eignet. Von Anfangs 25 Kursteilnehmern kamen beim 3. Termin nur noch 15 und letzten Donnerstag waren von unserer Truppe noch knapp 10 übrig. Ich denke, viele haben entweder den Aufwand unterschätzt oder 1-2 Sitzungen verpasst und eingesehen, dass das Nachholen quasi unmöglich ist. Das mag dramatisch klingen, aber es ist tatsächlich so. Ich habe selbst die ersten 2 Termine zu Semesterbeginn verpasst, das gesamte Alphabet und es war ein Aufholk(r)ampf… aber verglichen mit dem jetztigen Input war es noch “nachholbar”. Auf die Arabisch-Klausur bin ich jedenfalls gespannt… :P

Rein vom Unterhaltungswert lohnt sich der Arabischkurs übrigens allemal. Gestern ging es beispielsweise um arabische Pluralformen, christenmordende Sekten und deren beider Zusammenhang mit Haschisch. Man lernt nie aus…

PS: Dieser Beitrag sei meiner Mitbewohnerin Anne gewidmet! :D

Keine Kommentare mehr möglich.