Erstsemester-Blog

Jacquline Christin Schau (Ersti 2011)Jacquline Christin Schau (Ersti 2011)  |  22. Januar 2012, 19:13

Zwischen Abl. abs. und P.C. – Latein für “Fortgeschrittene”

Allgemein muss ich sagen, dass ich super zufrieden mit meinem Studium bin, Geschichte und Theologie machen mir wirklich Spaß und die meisten Sachen sind echt interessant.
Ein Nachteil hat mein Studium aber doch…..die Sprachanforderungen.
Wer in der Schule kein Latein hatte muss für Theologie sowie für Geschichte Latein nachmachen (Also alle die NICHT auf Gymnasiallehramt machen oder später einen Fachmaster machen wollen  haben Glück).
In Theologie reicht es, wenn man fachbezogene Lateinkenntnisse hat, dh man macht zwei Kurse, besteht die Klausur und fertig ist man.
In Geschichte ist das anders. Da liegen vier Kurse, bei denen man immer jeweils eine Klausur bestehen muss um in den nächstens Kurs zu kommen, und dann am Ende eine unabhängige, meist an irgendeiner Schule stattfindende, Abschlussprüfung vor einem.
Diese Abschlussprüfung muss man natürlich auch bestehen….und dieser ganze Stress nur für ein Stück Papier.
Ich bin grad im zweiten Kurs und versuche mich da gerade irgendwie durchzuboxen. Sprachen sind allgemein nicht so mein Ding, dass heißt natrülich, dass ich mich wirklich anstrengen muss. Schließlich brauch ich das Latinum und leider auch noch ein Graecum (Altgriechisch), aber da denke ich erstmal noch nicht drüber nach. Erstmal Latein hinter mich bringen.
Latein brauch auf jeden Fall viel Zeit. Man muss echt viel auswendig lernen, da man leider in der Abschlussprüfung kein Wörterbuch mit Grammatik hinten benutzen darf. Schade, eigentlich.
Besser ist es, wenn man so früh wie möglich mit den Kursen anfängt (dann hat man noch ein bisschen Luft, falls man doch mal einen Kurs wiederholen muss).
Ich beneide wirklich die Leute, die Latein in der Schule hatten, die sind damit durch. Hätte ich doch nur Latein statt Französisch genommen, denn das war eh eine Katastrophe bei mir.

Ein Kommentar zu “Zwischen Abl. abs. und P.C. – Latein für “Fortgeschrittene””

  1. Alexandra Wolf (Ersti 2011)

    Mh, ich versteh total, was du meinst… wobei… ich fand Spanisch toll ;)