Erstsemester-Blog

Jens Hessels (Ersti 2011)Jens Hessels (Ersti 2011)  |  8. Februar 2012, 11:57

Lernspaß

Ich tauche mal aus meinem großen Papierhaufen auf und melde mich zurück:  Moin Moin!

Die letzten 1,5 Vorlesungswochen sind angebrochen und der Lernspaß hat mich überkommen.  Gut, Spaß sieht anders aus. Aber da muss man durch. Und so kämpfe ich mich täglich durch Vorlesungsaufzeichnungen, Skripte (die in der ökonomischen Bildung auch liebevoll “Bausteine” genannt werden), Versuchsprotokollen, Folien,  Ausarbeitungen und und und…

Doch ich bin motiviert! Immerhin hab ich mir die Module ja selbst ausgesucht. Außerdem habe ich mir selbst ein Lernplan erstellt, indem ich mir jeden Tag ein Lernpensum vorgegeben habe. Immherin komme ich bis jetzt gut zurecht und bin ziemlich entspannt, auch wenn ich vor der einzigsten Physikklausur (Experimentalphysik I) ein bisschen Angst habe.

Aber auch beim Lernen entdecke ich die Vorzüge der Uni. Auch wenn ich für meine drei anstehenden Klausuren mehr lerne als für meine sechs Abi-Klausuren,  so fühle ich mich doch sicherer. Ich empfehle überigens jedem in der großen Bibliothek zu lernen. Neben dem Vorteil immer Zugriff auf alle Quellen und Bücher zu haben, finde ich es ehr angenehm umgeben zu sein von einer Menge anderer lernender menschen. Das motiviert! Außerdem ist so ein leises Murmeln eine entspannte Geräuschkulisse.

Lernphasen sind etwas für sich. Man geht nicht mehr in der Woche Abends weg. das Geld was dabei gespart wird geht meist für Nervennahrung drauf. Außerdem bestehen die Tage meist daraus bis Abends in der Uni zu sein ohne das einem das so lange vorkommt. Dementsprechend gehen die Woche relativ schnell um und ich kann es fast nicht glauben, dass das 1. Semester bald vorbei ist und dann erst mal 1,5 Monate Semesterferien kommt. Außerdem habe ich mir eine Karte für ein Konzert am Tag der letzten Klasur gekauft um nach über einem Monat Dauerlernen zu belohnen.

In diesem Sinne:  frohes Lernen und Schaffen!

 

 

 

Keine Kommentare mehr möglich.