Erstsemester-Blog

Jessica Köske (Ersti 2009)Jessica Köske (Ersti 2009)  |  21. Juni 2012, 12:57

Die ewig Unzufriedene

Ja, das bin ich dann wohl.

Andalusien ist wirklich schön, die Menschen sind nett, die Arbeit ist meist nicht so stressig wie in Deutschland und das Wetter ist immer gut. Ich kann hier ein super tolles Projekt mit Nanopartikeln machen – wieso beschwere ich mich eigentlich? Weil ich endlich anfangen will.

Die Arbeitsgruppe ist toll. Die für mich zuständige Professorin im Labor ist auch super und erklärt mir alles ganz genau. Anfangs auf Englisch, aber schnell wurde nur noch Spanisch gesprochen. Mittlerweile verstehe ich ziemlich gut, was man von mir will und kann auch erklären, was ich will. Ich habe bisher viele unterschiedliche Dinge gemacht, in einem anderen Projekt die Bleikonzentration in Wasserproben bestimmt usw. Es ist alles aufregend und interessant, aber ich würde meine Bachelorarbeit gerne dieses Jahr noch fertig stellen.

Hier läuft alles anders. Ich sollte eigentlich nur zwei Wochen in die Analysemethode (Voltammetrie) eingearbeitet werden und dann mein Projekt anfangen. Aus den zwei Wochen wurden über zwei Monate. Ich habe mich beschwert, aber das führte nur dazu, dass man mir im Endeffekt gesagt hat, dass ich wieder nach Hause fahren könne, wenn es mir nicht passt.

Hier herrscht ein kleines Chaos. Jeder erzählt mir etwas anderes, jeden Tag wird sich umentschieden, was die nächsten Tage getan werden soll, wie es getan werden soll und ob es überhaupt nötig ist. Dann funktionieren viele Sachen nicht, weil man sich vorher nicht ausreichend informiert hat. Ganz plötzlich erinnert man sich, dass ein Kongress ansteht oder eine wichtige Person nächste Woche im Urlaub ist.

Vernichtendes Urteil? Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich hier nicht wieder für eine Abschlussarbeit oder generell zum Arbeiten herkommen würde. Auslandssemester ist sicher etwas anderes. Immerhin gefällt mir mein Projekt total gut. Ich hoffe nur, dass ich es jetzt auch noch vernünftig fertig bekomme.

Wenn es hier voran geht, dann erzähl’ ich auch gern etwas zu meinem Projekt ;)

Hasta pronto!

2 Kommentare zu “Die ewig Unzufriedene”

  1. Annika Schimmelpfennig (Ersti 2011)

    Hey!
    Schön, wieder was von dir zu hören. Dass das mit deinem Projekt nicht so toll läuft, klingt ja nicht gut, aber du beißt dich schon durch.

    Viel Glück und Spaß!

  2. Markus

    Hallo!

    Ich möchte ab Herbst UWI studieren und freu mich schon sehr darauf. Dein Blog hat mir viele interressante Einblicke in das Studium verschafft. Vielen Dank dafür. Ich drück dir die Daumen, dass du deine Bachelorarbeit schnell und mit Freude abschließen kannst.

    Grüße aus dem wolkigen Oldenburg!