Erstsemester-Blog

Julia Twachtmann (Ersti 2009)Julia Twachtmann (Ersti 2009)  |  11. März 2010, 04:59

ay ay ay

hola muchachos!

Nach den Prüfungen habe ich es leider nicht mehr geschafft einen Eintrag zu verfassen. Nun melde ich mich aus dem Urlaub und bringe euch auf den neuesten Stand. ;-)

Am 15.02. habe ich die letzte Prüfung hinter mich gebracht. Es war eine mündliche Prüfung in Philosophie mit dem Kernthema „Metaphysik-Gottesbeweise“. Vorab war ich sehr nervös, weil ich an und für sich nicht der Typ für mündliche Prüfungen bin. Die Prüfung war dann allerdings nicht schlecht und ich habe trotz einiger Wissenslücken mit 2,3 bestanden. Es war alles viel lockerer als ich angenommen hatte und ich hätte mich gar nicht so sehr stressen müssen. Das sagte auch der Prüfer und gab mir den Tipp vor der nächsten mündlichen Prüfung ein paar Schlucke Sekt zu trinken, damit ich ein wenig entspannter an die Sache rangehen kann. Das fand ich recht lustig. Da animieren einen die Prüfer zum Trinken, ist das zu glauben? :-P

Auch die Soziologie-Klausur habe ich gut bestanden. Die konnte ich schlecht einschätzen, da die Antworten zum ankreuzen alle irgendwie gleich klangen und ich teilweise echt keine Ahnung hatte. Das Ergebnis hat mich dann etwas überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass ich auch hier so erfolgreich bestehe. Da scheine ich einige Male gut geraten zu haben. ;-)

So, aber jetzt kommt’s. Auf die Gefahr hin, dass ich wie ein Streber wirke werde ich nun auch noch von meiner Hausarbeit erzählen. Die wurde zwar nicht gewertet, aber läge tendenziell im sehr guten Bereich. Was sagt man dazu? Krass für die erste Hausarbeit, oder? Ich fand die selber gar nicht so gut. Die Dozentin hat meinen Schreibstil gelobt und lediglich angemerkt, dass ich etwas zu idealistisch geschrieben hätte. Damit kann ich leben. ;-) Schade, dass die Bewertung nicht zählt, aber immerhin weiß ich so für die nächste Hausarbeit wie es funktioniert.

Das nenne ich mal einen erfolgreichen Start ins Studium. Ich bin sehr erleichtert, dass alles so gut gelaufen ist. Ich bin selber überrascht, da ich in der Schule eher durchschnittlich war. Hoffentlich hält diese Phase noch ein wenig an.

Bis ich mich um die nächsten Prüfungen kümmern muss geht allerdings noch ein wenig Zeit ins Land und ich kann an andere Dinge denken. Wobei ich beim Thema wäre. :-)

Die „vorlesungsfreie Zeit“ genieße ich derzeitig in Costa Rica. Hier besuche ich einen besonderen Menschen, den ich ein halbes Jahr nicht mehr gesehen habe. Auch wenn sich nach dem Abi die Wege trennen muss das nicht bedeuten, dass sie sich nicht wieder kreuzen… Ich bin nun schon zwei Wochen hier und werde am 23.03. wieder Richtung Heimat fliegen. Bis es soweit ist, freue ich mich über die Wärme, den Sonnenschein, das Meer und die blühenden Pflanzen. Um euch mal zu zeigen, dass es auch noch etwas anderes als Schnee und Kälte gibt werde ich an dieser Stelle ein paar Fotos einfügen. ;-) Wie fies ich bin… :-P

PoolSonnenuntergangMeer

Ich hoffe darauf, dass der Frühling in Deutschland nicht mehr lange auf sich warten lässt. Bei den Temperaturen in Deutschland bekomme ich mit Sicherheit Fernweh. :-(

Es gibt jedoch auch etwas auf das ich mich freue, wenn ich wieder zurück bin. Vor ein paar Wochen habe ich nämlich mit 2 anderen Sonderpädagogik-Studentinnen einen Mietvertrag für eine 3 Zimmer Wohnung in Uni-Nähe unterschrieben.

Ich ziehe nach Oldenburg! :-)

Keine Kommentare mehr möglich.