Erstsemester-Blog

Dennis Onnen (Ersti 2009) Dennis Onnen (Ersti 2009)  |  11. Februar 2011

Klausurenzeit

Und es ist wieder soweit. Klausurenzeit :D . Diesmal ist es zeitlich recht hart. Ganze 5 Klausuren in 2 Wochen. Es geht los nächsten Montag mit VWL, dann kommt gleich Arbeitsrecht am Dienstag. Zum Glück ist dann erst mal Pause und die nächste Klausur kommt dann erst wieder am Montag drauf mit Informationswirtschaft. Daraufhin folgt am Donnerstag Vertiefung in das Bürgerliche Recht und zum Schluss noch Marketing am Freitag.

Sowas nenne ich mal eine Herausforderung. Mal sehen wie sie ausgeht. Momentan bin ich ja guter Dinge, dass es laufen wird. Aber schlauer ist man erst hinterher :D

Nach den Klausuren werde ich … [» weiter lesen]

Dennis Onnen (Ersti 2009) Dennis Onnen (Ersti 2009)  |  20. Januar 2011

Hola, yo presento la banda Maná

So klang es gestern bei mir im Spanischseminar. Ich hab ein Referat über eine mexikanische Band gehalten.  Wie es gelaufen ist? Darauf würde der Spanier wahrscheinlich antworten „más o menos“ oder auch „regular“. Also eher mittelmäßig. Das flüssige Reden in Spanisch liegt mir einfach nicht so :D .

Aber dafür hab ich dann auch eine Sprache gemacht, die nicht jeder gemacht hat. Und an sich ist Spanisch auch eine sehr interessante Sprache. Von daher werde ich das Modul auch zu Ende bringen. Mal schauen was die Klausur in 2 Wochen so mit sich bringt.

Bis dahin,

man liest sich später :D [» weiter lesen]

Dennis Onnen (Ersti 2009) Dennis Onnen (Ersti 2009)  |  11. Januar 2011

Frohes neues Jahr

Ja ich weiß, etwas verspätet ;-) , aber ich wünsch allen Lesern noch ein frohes neues Jahr.

Was sich bei mir getan hat? Naja die Uni läuft schon wieder seit einer Woche und man merkt, dass es so langsam wieder einmal auf die Klausurenphase zu geht. Das heißt natürlich wieder eine Menge Arbeit. Klausuren werde ich dieses Semester in VWL, Arbeitsrecht, Informationswirtschaft, Marketing, BGB und Spanisch schreiben. Aber es gibt auch Abwechslung. Meine erste Hausarbeit in Marktforschung steht im März an. Darauf freu ich mich schon. Ist ja mal was anderes.

Unser Fragebogen wird auch morgen online für alle Studierende der … [» weiter lesen]

Dennis Onnen (Ersti 2009) Dennis Onnen (Ersti 2009)  |  22. Dezember 2010

“Schnee + Zug = Verspätung” und Weihnachtsferien

Eine einfache Gleichung :D . Aber sie ist wahr. Am Montag wollt ich den Zug um 7:13 Uhr nach Oldenburg nehmen. Aber was ist? Er fiel aus wegen technischen Problemen. Der Zug um 7:44 Uhr hatte dann auch nochmal gut eine halbe Stunde Verspätung. Das Ende vom Lied war ,dass ich erst um 10 nach 9 am Bahnhof Oldenburg war. Folglich viel VWL für mich mal aus :D .  Gestern in etwas das gleiche Spiel. Nur diesmal ging es um den Zug um 8:44 der so 15 Minuten Verspätung hatte. Das an sich machte allerdings nicht allzu viel aus. War trotzdem pünktlich.… [» weiter lesen]

Dennis Onnen (Ersti 2009) Dennis Onnen (Ersti 2009)  |  10. Dezember 2010

Unternehmensstrategien oder Managerial Accounting

Für jeden BWL jur. Student stellt sich irgendwann diese Frage:“ Belege ich nun Unternehmensstrategien oder Managerial Accounting?“

Ich möchte daher kurz beide Module vorstellen und am Ende dann noch eine kleine Wertung meinerseits einbringen.

So Unternehmensstrategien:

Dieses Modul wird von Herrn Professor Pfriem geleitet, der dann auch wieder die Vorlesungen hält. Ihr habt also eine Vorlesung und ein Tutorium. Ebenso müsst ihr wiedermal ein Buch von Herrn Pfriem kaufen und jede Woche ein Kapitel lesen und vorbereiten für das Tutorium. Außerdem müsst ihr in den Tutorien Referate halten. Als Prüfungsleistung schreibt ihr hier zu dritt eine Hausarbeit. Hierfür müsst ihr … [» weiter lesen]

Dennis Onnen (Ersti 2009) Dennis Onnen (Ersti 2009)  |  10. Dezember 2010

Prof-Bereich: Informationswirtschaft

Durch die Umstrukturierungen des Lehrstuhls für Rechnungswesen, rutscht das Fach Informationswirtschaft aus dem Wahlpflichtmodulfeld in den Prof-Bereich. Jedenfalls hab ich das so verstanden, wenn es anders sein sollte dann sorry :D

Aber wenn es im Prof-Bereich weiter bleibt, möchte ich dieses Fach nochmal vorstellen.

Hinter dem Namen Informationswirtschaft versteckt sich eigentlich nichts anderes, als ganz normale BWL. Man  bekommt die grundlegenden Theorien der BWL vermittelt und praktische Beispiele geliefert. Es umfasst daher wieder mal ein bisschen Rechnungswesen, Stakeholder/Shareholdervalue (Anspruchsgruppen an ein Unternehmen), Materialwirtschaft und so weiter. Leichter Vorteil wäre Produktion/Investition gehört zu haben. Aber es musst nicht sein.

Als Prüfungsleistung schreibt … [» weiter lesen]

Dennis Onnen (Ersti 2009) Dennis Onnen (Ersti 2009)  |  15. November 2010

Der knifflige §823 BGB

Soo, ja ich möchte mal einen kleinen Einblick in die letzte Übung zum BGB geben.

Und zwar haben wir, wie immer, einen Fall bearbeitet. In diesem ging es um einen Autounfall, der von Person A schuldhaft verursacht wurde. Person B erleidet dabei Verletzungen, verliert für kurze Zeit das Bewusstsein und wird ins Krankenhaus gebracht. Irgendwo in dieser Zeit geht ein Ring von ihm verloren und nun fordert er Ersatz für diesen Ring.

Das war der Fall. Und wer jetzt schon etwas BGB hatte oder kurz den Paragraphen aufgeschlagen hat und gelesen hat, der würde wahrscheinlich wie ich denken und sagen … [» weiter lesen]

Dennis Onnen (Ersti 2009) Dennis Onnen (Ersti 2009)  |  10. November 2010

Ganz ohne Mathe…

…geht es in diesem Studiengang auch nicht :D . Auch wenn das so mancher behaupten mag, komplett um Mathe kommt man nicht herum.

Das konnte/musste jeder von uns in der Vorlesung „Einführung in die Volkswirtschaft“ erkennen. Jetzt kommen wieder so tolle Sachen wie Ableitungen, Graphen etc. Momentan sieht es aber halb so wild aus. Wer einen Mathe LK besucht hat, der sollte überhaupt keine Probleme damit haben und wer im Grundkurs war bzw. mit Mathe nicht so gut kann, der kann ja auch noch die Veranstaltungen „Mathe für Ökonomen“ oder „Techniken der volkswirtschaftlichen Analyse“ zusätzlich besuchen. Hier kann man auch noch … [» weiter lesen]

Dennis Onnen (Ersti 2009) Dennis Onnen (Ersti 2009)  |  3. November 2010

Professionalisierungsbereich: Marktforschungspraktikum

So nach dem Kommentar unter meinem letzten Eintrag, werde ich dieses Modul mal zuerst beschreiben :D

Aber vorerst die Frage „Was ist eigentlich ein Professionalisierungsbereich oder auch Prof-Bereich oder PB?“

Ein PB ist ein Modul, was nicht direkt im Bachelor oder auch im Master vorgeschrieben ist. Im Klartext, ihr könnt belegen was ihr wollt. Außer man braucht gewisse Module für seinen Master, die aber im Bachelor nicht vorgeschrieben sind. Dann sollte man diese doch dort hinein legen.

In meinem Studiengang sind hier für insgesamt 30 Kreditpoints dafür vorgesehen. Zum Vergleich, ein normales Modul in BWL Jur. hat 6 Kreditpoints. Somit hab … [» weiter lesen]

Dennis Onnen (Ersti 2009) Dennis Onnen (Ersti 2009)  |  29. Oktober 2010

Wintersemester 2010/2011- Der Wahnsinn geht wieder los

Ja nun schreib ich auch mal wieder etwas ;-) muss ja auch mal wieder sein

Eine Woche läuft die Uni nun wieder und es ist alles beim alten geblieben:D

Der Run auf die Tutorien findet immer noch statt. Man geht da aber jetzt

Mit weniger Aufregung ran, sondern sieht das ganze etwas lockerer.

Ja aber wie sieht mein Stundenplan nun aus? Ich find eigentlich ganz Human.

Also:

Montags: 8-10 Uhr Einführung in die VWL,10-12 Uhr Tutorium Informationswirtschaft

12-14 Lernen und Gedächtnis (Seminar) und von 16-18 Uhr Grundlagen der Psychologie

Dienstags: 10-12 Uhr Einführung in die VWL und 16-18 Uhr Vertiefung BGB: … [» weiter lesen]