Erstsemester-Blog

Linda Scheffler (Ersti 2011)Linda Scheffler (Ersti 2011)  |  15. März 2012, 19:43

aaand another portfolio is waiting to be finished off: Gender Studies!

Ich melde mich heute von meinem Chaos-Schreibtisch aus…

… wo ich aktuell an meinen Portfolios für Gender Studies arbeite.

Ein Portfolio ist, wie schonmal angesprochen, eine Prüfungsleistung aufgeteilt in mehrere Teilleistungen. Für das BM2 Gender Studies “Inter- und transdisziplinäre Perspektiven der Geschlechterforschung” gehört für uns eine Mitschrift einer Vorlesung (max. 4 Seiten) und die Beschreibung eines Ansatzes der Genderforschung (max. 4 Seiten) dazu. Für das BM1 “Konzeptionelle Grundlagen der Geschlechterforschung” gehört sogar etwas mehr dazu, weil es für dieses Modul 9 anstatt der üblichen 6KP gibt, nämlich:

- 1 Abstract zu einem Text der Basislektüre (max. 1 Seite)
- 1 Response-Paper (max. 2 Seiten) (ODER: eine repräsentationskritische Analyse einer (bildlichen) Darstellung auf der Basis der Kritererien eines der besprochenen Texte
- 1 Begriffserklärung, max. 1 Seite; für Wiki
- Exposé einer Hausarbeit (4 Seiten + Literaturangabe)

Den Wiki-Eintrag (quasi ein uni-interner Wikipediaeintrag) haben wir im Laufe des Semesters schon erledigt, weshalb das schonmal an Arbeit wegfällt. Gerade arbeite ich an der Mitschrift zur Vorlesung von einer Gast-Dozentin, nämlich Irene Pieper-Seier aus der Mathematik, zum Thema “Mathematikbezogene Genderforschung” - klingt komisch, iss abba so! :D Es ging in ihrem Vortrag u.a. um die Diskriminierung der in der Mathematik tätigen Frauen, um Zahlen und Fakten, aktuelle Trends und auch geschichtliche Hintergründe zur Mathematik bzw. zu Frauen in der Mathematik. Klingt vielleicht trockener als es eigentlich ist! ;)

Ich möchte hier auch einmal die Werbetrommel für Oldenburg rühren – also was es hier nicht alles an Kulturgut gibt, das hätte ich nie gedacht! Neben vielen tollen Theatervorstellungen gibt es auch regelmäßig Poetry Slams, von einem dieser war ich gestern zum ersten Mal Zuschauer. Es war WIRKLICH großartig! Ich werde nun so oft es geht hingehen, das darf man sich echt nicht entgehen lassen, wenn man ein Herz für Literatur hat :)

Keine Kommentare mehr möglich.